Verein Auxilium

Sie sind hier

Gründungsjahr
2004
Land
Österreich
Region
Steiermark
Adresse

Geidorfplatz 2, 8010 Graz, Österreich

Anzahl der Mitglieder
Vollzeit
2
Teilzeit
2
Ehrenamtlich
4
PraktikantInnen können aufgenommen werden
YES
Sämtliche Wirkungsgebiete der Organisation
Umweltaktivismus
Soziale Inklusion
Bildung
Einbindung der Gemeinschaft
Unterstützung für lokale Produzenten/Unternehmen
Sonstiges
Die Finanzierung erfolgt hauptsächlich
Europäische Projekte/Subventionen
Dienstleistungen
Wirkungsebene
Lokal
Regional
National
International

Auxilium pro Regionibus Europae in Rebus Culturalibus (AUXILIUM) ist eine gemeinnützige Forschungs-, Entwicklungs- und Erwachsenenbildungseinrichtung, die 2004 in Graz, Österreich, gegründet wurde. Auxilium ist bekannt für seine innovativen und qualitativ hochwertigen Beiträge in der europäischen Arena des lebenslangen Lernens. Der Schwerpunkt der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Auxilium liegt auf europäischen Ansätzen der Transparenz- und Bildungszusammenarbeit (z. B. EQR, ECVET, NQR etc.) und insbesondere auch auf der Entwicklung von Ansätzen und Methoden zur Identifizierung und Anerkennung informeller Lernprozesse bzw. -ergebnisse. Darüber hinaus hat sich Auxilium auch auf die Nutzung und Integration moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in verschiedenen Bildungsprozessen konzentriert und legt dabei einen Schwerpunkt auf das digitale Lernen von Erwachsenen. Auf dieser Basis hat Auxilium umfangreiche Erfahrungen und ein breites Fachwissen in der Planung und Umsetzung innovativer Entwicklungsprojekte auf europäischer Ebene gesammelt.

Des Weiteren ist Auxilium an mehreren multilateralen Kooperationsprojekten als externer Gutachter beteiligt, der eine umfassende Bewertungs- und Qualitätsmanagementstrategie anwendet, um eine gute Prozess-, Produkt- und Wirkungsqualität von Kooperationsprojekten sicherzustellen.

Auxilium hat ein großes Netzwerk von lokalen, regionalen, nationalen und europäischen Partnerorganisationen aufgebaut und arbeitet eng mit den meisten regionalen Erwachsenenbildungsanbietern sowie mit der Stadt Graz (Arbeitsministerium), dem Land Steiermark (Ministerium für europäische Angelegenheiten und Bildung), der Karl-Franzens-Universität Graz (Abteilung für Erwachsenen- und Weiterbildung) und dem Steirischen Gemeinde- und Städtebund zusammen.

ProjektmanagerInnen und PädagogInnen

Derzeit arbeiten wir an sieben europäischen Projekten, die in der Regel zwei Jahre dauern; meist Erasmus+ KA2, aber auch KA1 und Europe for Citizens. Unter anderem engagieren wir uns in der Kursentwicklung und im interkulturellen Austausch.

Jugendmobilität (KA1): Organisation von Auslandspraktika für BerufsschülerInnen.

Zuletzt wurde unser ECVETgoesBusiness-Projekt (www.ecvetgoesbusiness.eu, abgeschlossen Ende 2017) von der Österreichischen Nationalagentur als Best Practice Erfolgsgeschichte ausgezeichnet und erhielt den Erasmus+ Award 2018 Education in der Kategorie Strategische Partnerschaften. Im Laufe des Projekts wurden auf der Grundlage einer gründlichen Recherche bei den Zielgruppen ein Handbuch und eine Schulung für HR-Mitarbeiter entwickelt. Hauptziel war es, das Bewusstsein für die EU-Transparenzinstrumente und deren Anwendung in den täglichen HR-Prozessen zu schärfen.

 

Wir arbeiten mit vielen Organisationen zusammen (siehe oben) einschließlich Sozialpartner und Berufsbildungseinrichtungen. Hier sind einige Beispiele für unsere Partnerschaften:

 

  • Land Steiermark
  • Stadt Graz
  • Wirtschaftskammer Steiermark
  • Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB)
  • Arbeiterkammer Steiermark
  • Jugend am Werk Steiermark
  • Karl-Franzens-Universität Graz
  • FH Joanneum Graz
  • Caritas Steiermark
  • Landeskrankenhaus Steiermark
  • Steiermärkischer Gewerkschaftsbund
  • Magna Steyr Fahrzeugtechnik
  • Siemens AGÖsterreichische Bundesbahnen (ÖBB)


An wen richten sich Ihre Tätigkeiten?
Minderheiten
Menschen mit Beeinträchtigung
Senioren
Lokale Gemeinschaften
Sonstiges
Haben Sie bereits PraktikantInnen bei sich aufgenommen? Steht Ihre Organisation dafür zur Verfügung?

Ja, wir haben schon öfter PraktikantInnen bei uns gehabt und nehmen gerne wieder welche auch. Praktika sind eine gute Möglichkeit, neue Interessengebiete kennenzulernen oder andere Bereiche zu erkunden. Im Idealfall ist ein Praktikum ein Gewinn für beide Seiten.


Bilder
Video

LousadaBioLivingLeave no traceCeseforPlay SolutionsENTERAthens University

Über NGEurope

NGEurope: Stärkung des sozialen Zusammenhalts in Europa durch Anregung zu positiver Führung und Veränderung durch NGOs

Get In Touch